Vereine Wanderfreunde

Chronik

Unser Verein wurde ursprünglich als ein Verein der Wanderer gegründet. Von Beginn an nahmen die Mitglieder recht rege an verschiedenen Volkswanderungen im näheren und weiteren Umkreis teil. Auch in Mering wurden solche Veranstaltungen abgehalten. Nach und nach aber fand diese Bewegung immer weniger Zuspruch. Eines Tages, am 08.11.1974 entschlossen sich einige Mitglieder mit dem Tischkegeln zu beginnen. Es waren dies: Georg Zimmermann, Alexander Sattler, Helmut Barthel, Anton Sonntag, Jakob und Rudolf Schwarzfischer, Rudolf Jog, Josef Schuster und Liesl Grabler. Von Franz Rieger wurde eine Tischkegelbahn im Wert von DM 600,- erworben. Die unermüdliche Liesl Grabler war maßgeblich an diesem Entschluss beteiligt und streckte zusammen mit Josef Schuster, Helmut Berthel und Alexander Sattler diesen Betrag vor. Bis 1986 wurden die Kegelabende in der „Neuen Welt" abgehalten. Von 1987 bis 1993 wurde im Gasthaus Niedermaier gekegelt. Am 28.01.1994 erfolgte der Umzug ins derzeitige Vereinszimmer (Haferstube) im Bürgerzentrum „Alte Mühle". Seit Frühjahr 1975 nimmt der Verein aktiv an den Rundenwettkämpfen teil. 1978 wurden von uns erst mal die Marktmeisterschaften, damals noch auf der Heimbahn, ausgerichtet. Auf den Bahnen der teilnehmenden Mannschafen wurde diese von uns 1981, 1987, 1993 und 1999 in der Mehrzweckhalle abgehalten. Erster Vereinsvorstand war Georg Zimmermann. Es folgte Hans Baur. Von 1982 bis Ende 1991 amtierte Hans Vockreither. Adolf Kratschmer war vom 17.01.1992 bis 08.01.1998 im Amt. Unter seiner Leitung erlebte der Verein einen ungeahnten Höheflug. Er hatte damit maßgeblichen Anteil an der Entwicklung und dem Werdegang der Vereins. Seit 09.01.1998 leitet Werner Köhler die Geschicke der Vereins. Sein Vize (Reiner Beistle) und Kassier ( Franz Dosch) stehen ihm zur Seite