Tischkegeln Was ist Tischkegeln?

Tischkegeln,

Sport und Spass zugleich

Tischkegeln, gibt’s das wirklich, viele von Ihnen werden bis dato noch nichts von diesem Sport gehört haben. Doch dieser Sport wird wirklich ausgeübt, schon über dreißig Jahre lang.

Hochburg in Bayern ist Mering, mit Meisterschaften und Rundenwettkämpfen.

Aber der Reihe nach.

Vor mehr als dreißig Jahren entschlossen sich sportbegeisterte Herren in Mering eine ganz ausgefallene Sportart zu kreieren. Handwerker gabs ja mehrere im Verein „Zittergras“ so wurde kurzerhand eine Tischkegelbahn gebaut, man brauchte Kegel und einen Billardstecken dazu, schon konnte es losgehen.

Es entwickelten sich spannende Kegelabende, erst nur vereinsintern, dann schlossen sich bis zu sechs Clubs an und es wurden Rundenwettkämpfe veranstaltet, die bis heute noch durchgeführt werden. Jedes Team baute sich seine eigene Bahn. Früher war dies eine Veranstaltung für ältere Herren, jetzt nehmen selbst Frauen und Jungs ab 14 Jahren daran teil. Man sieht ein Sport für alle Altersklassen.

Aber kein Sport ohne Regeln, wie läuft denn so ein Wettkampf ab.
Eine Mannschaft besteht aus fünf Damen oder Herren, Jeder Aktive muß dreißig Schübe absolvieren, das heißt 15 mal in die Vollen kegeln und 15 mal Abräumen. Soo durchschnittlich 150 bis 160 Holz kamen am Anfang heraus, die Leistung wurde aber mit der Zeit immer besser, bis schließlich Ergebnisse von fast 250 Holz geschoben wurden.

Zurzeit sind in Mering leider nur noch drei Vereine aktiv an den Meisterschaften beteiligt, wenngleich es fast 100 Teilnehmer waren, die im Mai an der 33. Marktmeisterschaft teilgenommen hatte. Dazu kamen noch Kegler aus nah und fern. Im Zeitalter des Internets wurde auch Sportbegeisterte aus der Pfalz (Merdingen) auf diesen Sport aufmerksam. Sie sind nun schon willkommene Gäste und nehmen jedes Jahr an den Meisterschaften teil. Amtierender Marktmeister ist die Mannschaft von Wanderfreunde. Rekordmeister ist aber immer noch Zittergras, übrigends es gibt noch Alt Mering mit einer Damen u. einer Herrenmannschaft vertreten, Bayernkegler und als Hobbyteam Kegelkranz aus dem Ortsteil St. Afra.

Die Rundenwettkämpfe sind jedes Jahr eine spannende Angelegenheit, in Hin- u. Rückkämpfen von März bis Oktober wird der Meister ausgespielt, auch hier triumphiert im Moment Wanderfreunde, schade dass sich Zittergras vor mehr als einem Jahr zurückgezogen hat, denn die Derbys gegen diese Mannschaft waren besonders spannend.